fbpx

Wie Sie die besten Keywords für Amazon KDP finden und die Sichtbarkeit Ihres Buches massiv verbessern

Buch vermarkten

Wie Sie die besten Keywords für Amazon KDP finden und die Sichtbarkeit Ihres Buches massiv verbessern

Wer sein eBook bei Amazon KDP hochlädt und verkauft, buhlt mit tausenden anderen Autoren um die Gunst des Lesers. Klar ist: Der Verkaufserfolg eines Buches hängt stark davon ab, ob es von potenziellen Käufern auf der Verkaufsplattform Amazon überhaupt gefunden wird. Doch wie kann man dafür sorgen, dass das eigene Buch oder eBook in den Suchergebnissen prominent platziert und somit von suchenden Käufern eher gefunden wird? Hier kommen die sogenannten Kindle Keywords / Suchwörter ins Spiel. Aber wie genau nutzt man diese magischen Suchschlagwörter am sinnvollsten, um den eigenen Titel bei Amazon sichtbarer zu machen?

Die sieben häufigsten Fehler bei der Kindle Keyword Auswahl

 Während des Hochladens eines eBooks bei Amazon KDP stösst man unweigerlich auf die sieben sogenannten Suchschlagwort-Feldern, die mit Suchstichwörtern, beziehungsweise Search Keywords ausgefüllt werden sollten. Viele Selfpublisher machen den Fehler, dass sie kurzerhand einige Begriffe eintippen, die ihnen spontan einfallen, oder noch schlimmer: Sie lassen die Felder ganz frei, schließlich handelt es sich nicht um Pflichtfelder, die zum Veröffentlichen des eBooks unbedingt nötig sind. Doch: Kindle Keywords sind ein wichtiger Teil jeder Buchmarketingstrategie. Wer seine Verkaufschancen steigern möchte, muss etwas Zeit in diesen Bereich investieren und den Keywords die gebührende Aufmerksamkeit widmen.

In die sieben Suchstichwort-Felder sollten vereinfacht gesagt alle Keywords eingetragen werden, die für das eBook als wichtig empfunden werden. Das Wort „Suchschlagwörter“, das Amazon KDP benutzt, ist jedoch etwas missverständlich. Passender wäre: „Suchphrasen“. Denn ein Suchschlagwort-Feld kann nicht nur mit einem einzelnen Keyword ausgefüllt werden, sondern darf durchaus aus mehreren Wörtern bestehen.

Jede Box lässt 50 Zeichen zu, so dass man also entweder einfach einen spezifischen Satz wählen kann, für den man gefunden werden will, oder aber so viele Zeichen wie möglich nutzen kann. Doch bereits bei dieser Entscheidung scheiden sich die Geister: Während einige Marketer empfehlen, pro Box eine zielgenaue Suchphrase zu wählen, bestehen andere darauf, dass man unbedingt so viele Zeichen wie möglich nutzen sollte. Doch was genau macht am meisten Sinn?

Dave Chesson von Kindlepreneur hat genau diese Frage unter die Lupe genommen und mithilfe eines Experiments einige wichtige Erkenntnisse zum Thema Kindle Keywords herausgearbeitet, die wir hier für Sie zusammenfassen:

6 Fakten zu den Kindle Keywords, die Selfpublisher Autoren wissen sollten

 1) Wer mehr Zeichen nutzt, wird eher angezeigt

Je mehr Keywords und Zeichen pro Suchstichwort-Feld genutzt werden, desto öfter wird das Buch von Amazon in den Suchergebnissen angezeigt. Aber Vorsicht: Viele Zeichen können zwar dabei helfen, in den Amazon Suchergebnissen überhaupt mitspielen zu dürfen – dies bedeutet jedoch nicht, dass die Platzierung besonders gut ist.

2) Spezifische Suchphrasen helfen bei der Platzierung in den Suchergebnissen

Je spezifischer die sieben Felder ausgefüllt werden, desto weiter oben wird das eBook in den Suchergebnissen gelistet. Je genauer die Suchphrasen also mit der Suche übereinstimmen, desto höher die Chance, gefunden zu werden, da das Werk nicht bloß angezeigt, sondern an prominenterer Stelle platziert wird.

3) Die Reihenfolge der Wörter in den Suchphrasen ist nicht von Bedeutung

Solange die Wörter der Suchphrasen in der Suche vorkommen, wird das Buch angezeigt. Der suchende Leser muss somit nicht exakt den Satz eingeben, der im Keyword-Feld eingegeben wurde.

4) Keywords können im Singular oder Plural sein

Das Werk wird von Amazon auch angezeigt, wenn der suchende Leser einen Suchbegriff im Singular eingibt, der Selfpublisher hingegen ein Keyword im Plural verwendet hat (und umgekehrt).

5) Es bringt (und schadet) nichts, wenn identische Keywords mehrmals verwendet werden

Gemäß den Anweisungen von Amazon sollten Keywords, die bereits an anderer Stelle (Buchtitel, Autor, Kategorie, Buchbeschreibung etc.) gelistet sind, vermieden werden. Wenn der Autor spezifische Suchwörter mehrmals verwendet, dann erscheint das eBook nicht weiter vorne in den Suchergebnissen, es wird jedoch auch nicht von Amazon mit einer niedrigeren Platzierung in den Ergebnissen abgestraft.

6) Suchwörter im Titel und Untertitel haben einen stärkeren Einfluss als Keywords in den Suchwort-Feldern

Bücher, die ein spezifisches Suchwort im Titel oder Untertitel enthalten, werden von Amazon prominenter in den Suchergebnissen platziert als solche, bei denen dasselbe Keyword lediglich im Keyword-Feld eingetippt wurde.

Unsere Top Keyword Tipps für Amazon KDP und Ihre Buchplatzierung in den Online-Shops

 Wer beim Eintragen der Suchphrasen so viele Zeichen wie möglich nutzt, wird somit also eher in den Ergebnissen gelistet, doch beeinflusst damit die Platzierung negativ. Wer hingegen sehr spezifische Suchphrasen nutzt, wird seltener gelistet, jedoch prominent angezeigt, wenn die Suche weitestgehend mit der Suchanfrage des Lesers übereinstimmt.

Autoren sollten also eine Kombination beider Taktiken wählen, um ein optimales Ergebnis zu erzielen: Zum einen sollten spezifische Suchwörter- und phrasen verwendet, zum anderen einige der Keyword-Felder für breitere Keywords reserviert werden.

Die spezifischen Keywords/Suchphrasen sollten möglichst relevant sein und das Grundlegende des eBooks auf den Punkt bringen. Hier ist es wichtig, dass Suchwörter gewählt werden, nach denen überhaupt gesucht wird, und bei denen die Konkurrenz nicht allzu stark ist. Wer spezifische Suchwörter nutzt, nach denen niemand sucht, oder für welche die Chance auf eine Listung sowieso gering ist, da die Konkurrenz in diesem Bereich zu groß ist, vergeudet damit lediglich eines der wertvollen Keyword-Felder.

Die restlichen Felder sollten mit etwas weniger spezifischen, aber dennoch relevanten Wörtern und Sätzen gefüllt werden und zwar sollten hier so viele Zeichen wie möglich verwendet werden. Diese etwas breiteren Begriffe leisten dann einen Beitrag dazu, dass das Buch öfters in den Ergebnissen erscheint.

Keywords können zweifelsohne dabei helfen, den Verkaufserfolg eines Buches zu steigern. Entsprechend sollte ihnen Beachtung geschenkt werden, um sich mit ihnen einen Vorteil in der Auffindbarkeit des eigenen eBooks zu verschaffen. Wer mit Keywords gar nicht vertraut ist und wer sich mit diesem Bereich der Buchmarketingstrategie nicht selbst auseinandersetzen will, dem empfehlen wir unseren Keyword-Service. Wir recherchieren die perfekten Keywords, die dabei helfen, dass das Buch bei Amazon optimal rankt. Kontaktieren Sie uns hier für ein Angebot: https://www.bookdesigns.de/kontakt/

______________________________

BookDesigns Keyword Service

Preis: 196.- EUR netto

Sind Keywords, SEO, Optimisation und Konkurrenzanalyse Fremdwörter für Sie?
Wir helfen Ihnen dabei, dass Ihr eBook auf Amazon gefunden wird!

Alternativ empfehlen wir unser Amazon SEO Optimierungstoolkit:

______________________________

 

 

Bildquelle: Pixabay.com 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Lost Password

GRATIS Selfpublishing Roadmap 2.0

Dein Buch ist fertig – wie geht es jetzt weiter? Hol dir die Selfpublishing Roadmap 2.0 und lerne, wie du dein Buch ohne Verlag selbst veröffentlichst!

Inklusive Gratis eBook: 3 Dinge, die du unbedingt tun musst, damit dein Buch ein Bestseller wird.

Sie haben sich erfolgreich angemeldet und erhalten jetzt eine eMail von uns.