Expertenstatus dank eigener Buchveröffentlichung

Buch schreiben

Expertenstatus dank eigener Buchveröffentlichung

Das Schreiben eines eigenen Sachbuchs kann in vielen Branchen lukrativ sein. Coaches, Berater, Keynote Speaker oder auch Direktvertriebler nutzen ihr Fachbuch nicht nur als Einnahmequelle, sondern auch fürs Personal Branding.

Vor dem Schreibprozess

Zu Beginn stehen die Fragen „Warum?“ und „Wie?“. Nur wer beide Fragen bereits vor dem Buchprojekt gänzlich klärt, wird erfolgreich sein. Ein Ratgeber im Bereich Unternehmenscoaching hat beispielsweise eine ganz bestimmte Zielgruppe, an die sich das Sachbuch richtet. Diese Leserschaft kann aber mit unterschiedlichen Methoden erreicht werden. Was ist das Ziel der Veröffentlichung? Die Steigerung des eigenen Bekanntheitsgrades? Das Untermauern eigenen Know-hows? Eine Art Visitenkarte des eigenen Leistungsvermögens? Oder vielleicht die Steigerung des Absatzes für ein bestimmtes Produkt im Direktvertrieb? Wenn Sie solche Fragen klar beantworten, sind Sie auf dem richtigen Weg, Ihr Buch als Marketinginstrument optimal zu nutzen. Ähnliches gilt auf der inhaltlichen Ebene: Eine nachvollziehbare Struktur erleichtert es den Lesern, an die gewünschte Information zu gelangen und erhöht den Lesefluss. Um das zu erreichen, ist neben Disziplin auch technisches Geschick bei der Textproduktion notwendig. Wenn Sie sich das selbst nicht zutrauen oder nicht die Zeit finden, um diese Technik zu erlernen, ist eventuell auch ein Ghost-Writer eine Alternative für Sie.

Die Gründe für ein eigenes Buch können vielfältig sein. Erweiterung des Bekanntheitsgrades, Vertrauensgewinn bei Kunden oder auch das Erreichen von neuen Zielgruppen. Das inhaltliche Konzept ist bei gelungenen Projekten genau auf die Marketingebene abgestimmt. Beide Bereiche sind für die erfolgreiche Veröffentlichung gleich wichtig. Sie ergeben sich auch nicht während des Projekts, sondern sind Teil des eigenen Plans. Nur wer sein Ziel klar vor Augen hat, kann es auch erreichen.

Die Vorteile: Marketinginstrument und Autorität

Eine eigene Buchveröffentlichung hat unterschiedliche Vorteile: Ein Buch als Marketinginstrument kann die eigene Bekanntheit erhöhen. Nicht selten werden Experten in Medien anhand von Buchveröffentlichungen ausgewählt. Dadurch werden nicht immer die besten Experten befragt, sondern die Bekanntesten – das mag nicht immer fair sein, so läuft aber in vielen Fällen das Geschäft. Ein Buch verleiht zudem schnell Autorität. Wer sein Expertenwissen erfolgreich in einem Buchprojekt zur Schau gestellt hat, hinterlässt Spuren im Netz und erhöht seine eigene Reichweite enorm. Bereits der Verweis auf ein vergangenes Buchprojekt kann schon Türen öffnen – das gilt vor allem, wenn der Leser einen echten Mehrwert aus dem Buch ziehen kann und sich aus diesem Grund für weitere Leistungen von Ihnen interessiert.

Aber das Veröffentlichen eines Buches als Marketinginstrument verschafft nicht nur auf individueller Ebene Autorität. Auch im Direktvertrieb kann es sich als wirksame Maßnahme erweisen und Absatzkanäle erweitern. Ein eigenes Fachbuch wirkt oft vertrauensvoll und bei detaillierten Hintergrundinformationen ist auch eine stärkere Kundenbindung denkbar. In solchen Fällen lohnt sich unter Umständen auch der Vertrieb des eigenen Buches zum Selbstkostenpreis. Selbst Gratis-Ratgeber sind hier denkbar und können sich insgesamt als wirtschaftlich erweisen.

Verlagswesen vs. Selfpublishing

Neben Fragen bezüglich des Marketings und Gestaltung der Kapitel und des Layouts stellt sich auch eine ganz grundsätzliche Frage: Ist der Vertrieb über einen herkömmlichen Verlag oder als eBook im Selfpublishing besser? Darauf gibt es keine klare Antwort, beide Möglichkeiten haben ihre Vorteile. Bei einem herkömmlichen Verlag ist die Beratung ein klares Plus. Die Arbeit mit Vollprofis, die sich täglich mit dem Erstellen und Verkaufen von Büchern beschäftigen, bringt viele Vorteile. Das betrifft die Texterstellung an sich, für die Sie laufend Feedback erhalten, aber auch den Vertrieb und das Marketing. In Zeiten der Digitalisierung ist das Finden eines Verlages aber eigentlich gar nicht notwendig: Ein eigenes eBook oder Printbuch im Selfpublishing zu erstellen, kann sich freier anfühlen. Die Zusammenarbeit mit Experten ist aber auch hier anzuraten. Für welche Art Sie sich auch entscheiden: Es kann hilfreich sein, vor dem Schreibprozess erste Meinungen einzuholen. Senden Sie Ihr Buch-Exposé am besten an drei oder vier verschiedene Verlagshäuser – auch wenn Sie eigentlich ein eBook veröffentlichen wollen. Das bringt Ihnen erste Rückmeldungen ein, die im weiteren Verlauf in jedem Fall hilfreich sind. Auch wenn Sie einen Ratgeber schreiben und Expertenwissen dafür besitzen, sind Rückmeldungen von Profis im Bereich Texterstellung hilfreich.

Die Alternative: Ghostwriting

Haben Sie die ersten Fragen im Bereich Marketing und inhaltliche Zielsetzung geklärt, geht es an den Schreibprozess. Eine eigene Veröffentlichung schreibt sich nicht von selbst und benötigt viel Disziplin und Ausdauer. Das Schreiben ist genauso eine Technik wie viele andere auch – sie muss erlernt werden. Nicht jeder erfolgreiche Unternehmer ist gleichzeitig ein rhetorisches Genie und besitzt Expertenwissen im Bereich der Textgestaltung. Daher ist eine manchmal belächelte Möglichkeit gar nicht so schlecht wie ihr Ruf: das Ghostwriting. Ghostwriter kümmern sich um die technische Ebene im Schreibprozess und halten sich an inhaltliche Vorgaben. Es ist möglicherweise besser und schneller, diesen Weg zu gehen, als nach zwei Jahren ein eigenes Projekt abbrechen zu müssen. Die wirtschaftliche Seite spielt dabei aber eine wichtige Rolle – bedenken Sie Ihre gesetzten Ziele und überlegen Sie, ob sie mit einem Ghostwriter einzuhalten sind.

Fehlerquellen bei der ersten Veröffentlichung

Einfach mal eben ein Fachbuch veröffentlichen und reich und berühmt werden ist eher eine Traumvorstellung. Der absolut größte Fehler im Vorfeld einer Veröffentlichung ist ein fehlender Plan. Das kann das Marketing, die Textproduktion oder einfach die inhaltliche Klarheit betreffen. Nur wer auch wirklich etwas zu sagen hat und sich bereits Expertenwissen angeeignet hat, wird erfolgreich sein. Neben der Zusammenarbeit mit Experten in fachlicher Hinsicht ist auch die Gestaltung des Layouts nicht unwichtig. Es weckt Interesse und lädt den Betrachter dazu ein, sich eine Vorstellung über den Inhalt zu machen. Professionelle Beratung ist auch in diesem Bereich eine Notwendigkeit. Rechtschreib- und Grammatikfehler sind absolut zu vermeiden. Sie kratzen sich nur am eigenen Expertenstatus, sondern verhindern auch den Aufbau von Vertrauen – für manche Leser sind sie gar ein Ausdruck von Unhöflichkeit und Unprofessionalität. Auch daher ist die Zusammenarbeit mit Experten im Bereich Texterstellung essenziell für den eigenen Erfolg.

Webinar mit detaillierten Informationen “Buch als Marketinginstrument

Wenn Sie Interesse haben, ein Buch als Marketinginstrument zu nutzen und wissen möchten, wie Sie dies am besten erreichen können, laden wir Sie in unser gratis Webinar ein. Sie erhalten hier kompakte Informationen, wie Sie das Projekt angehen und umsetzen können.

Sie erfahren im Webinar, wie Sie mithilfe von gelungenen Veröffentlichungen Ihren Expertenstatus untermauern, Ihre Reichweite und die Anzahl an Interessenten erhöhen können.

 

 

Copyright Bild: Pixabay.com

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Lost Password

Gratis ROADMAP: Mit Selfpublishing zum Bestseller!

Hol dir die Selfpublishing Roadmap 2.0 und lerne, wie du dein Buch ohne Verlag selbst veröffentlichst!

Inklusive Gratis eBook: 3 Dinge, die du tun musst, damit dein Buch ein Bestseller wird.

Sie haben sich erfolgreich angemeldet und erhalten jetzt eine eMail von uns.