Wie bringst du dein Buch in die Buchhandlungen?

Buch vermarkten Buchmarketing

 

Bücher, die mit einem Books-on-Demand-Verlag veröffentlicht werden, verkaufen sich hauptsächlich über den Online-Buchhandel. Das Buch ist zwar im VLB (Verzeichnis lieferbarer Bücher) gelistet, aber d.h. noch lange nicht, dass der Buchhändler es von sich aus bestellen würde. Buchhändler bestellen in der Regel ihr Sortiment von großen Verlagshäusern oder über die Großhändler. Es ist sehr schwierig, als unbekannter Autor sein Buch im stationären Buchhandel zu platzieren. Die  Regalplätze sind heiß begehrt und Verlage zahlen teilweise sogar eine Menge Geld für die Präsentation ihrer Bücher im Eingangsbereich oder im Schaufenster. Es ist also schwierig, aber nicht unmöglich!

Vor allem in lokalen Buchhandlungen in deinem persönlichen Umfeld hast du gute Chancen, als regionaler Autor wahrgenommen zu werden. Versuche, vor der Vorstellung in den örtlichen Buchhandlungen, mit einem Artikel in der örtlichen Presse auf dich und dein Buch aufmerksam zu machen. Eventuell liest der Buchhändler diesen Artikel und erinnert sich im Gespräch daran und merkt, dass du gar nicht so unbekannt bist. Es ist auch vorteilhaft, vorher eine Art Beziehung mit dem Buchhändler aufzubauen. Geh öfter in die Buchhandlungen, in denen du dein Buch platzieren möchtest. Frag nach bestimmten Büchern, verwickle den Buchhändler öfter in ein Gespräch über die Lesegewohnheiten etc. Sorge dafür, dass er dich kennt und erwähne nebenbei, dass du auch gerade ein Buch schreibst. Frage, nach welchen Kriterien sie Bücher auswählen, mit welchen Verlagen sie hauptsächlich zusammenarbeiten etc. Bleib im Gedächtnis! Auf diese Art hast du es dann leichter, wenn du mit dem Buch in der Hand auftauchst und es dort verkaufen möchtest.

Hier nun einige Tipps für das Verkaufsgespräch beim Buchhändler:

  • Kalkuliere vorher, zu welchem Preis, du das Buch dem Buchhändler abgeben kannst. Üblich sind 30-45 % vom Verkaufspreis. Es macht daher Sinn, vorher eine größere Menge beim Books-on-Demand-Verlag zu bestellen, um den Einkaufspreis zu senken.
  • Bereite einen kleinen Vertrag vor, in dem definiert ist, wie viele Bücher, du dem Buchladen zur Verfügung stellst, zu welchem Preis, wie lange. In der Regel überlässt du dem Buchladen die Bücher auf Remissionsbasis, d.h. bei Nichtverkauf hat er das Recht die Bücher einfach an dich zurückzugeben (ohne Kosten für den Buchladen, das Risiko bleibt also bei dir).
  • Nimm ein Probeexemplar mit, dass du dem Buchhändler schenkst (weitere  Exemplare bringst du ihm erst, wenn er einverstanden ist, dein Buch auszustellen)
  • Ganz wichtig: überlege dir vorher, welche Argumente für dein Buch sprechen und wie du es vorstellen möchtest. Erwähne auch, wie du dein Buch bewirbst und was du bisher unternommen hast, um es bekannt zu machen (Zeitungsartikel)
  • Biete dem Buchhändler an, eine Buchpräsentation oder Lesung zu veranstalten, für die du die Werbung übernimmst
  • Falls der Buchhändler dein Buch nicht ausstellen möchte, frag, ob du wenigstens einen Stapel Lesezeichen/Postkarten auslegen darfst oder ein Poster aufhängen darfst

Erklärung: Remissionrecht

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Lost Password